image

Als Astrologin Birgit von Borstel im märkischen Sand ans Mikrofon tritt, gucken die Männer in den Bauhelmen etwas verdutzt. "Dass es in Europa durchaus üblich ist, für einen Rohbau die Sterne deuten zu lassen, habe ich vorher auch nicht gewusst", sagt Raimund Hosch, Geschäftsführer der Messe Berlin. Dann erfahren er und die anderen Gäste in der elf Meter tiefen Grube an der Charlottenburger Jaffeéstraße, dass die Grundsteinlegung des 65-Millionen-Euro-Neubau "CityCube" im Aszendenten der Jungfrau steht. "Das heißt Effizienz und Optimierung der Abläufe", erklärt die Astrologin.


Den ganzen Artikel lesen